Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Czy w planie strategicznym firm z sektora IT jest miejsce na działania marketingu internetowego?

Gibt es einen Platz für Online-Marketing-Aktivitäten in der strategischen Planung von IT-Unternehmen?

Nach Angaben des Analystenhauses Gartner wird der weltweite IT-Markt 2019 mehr als 2,4 Billionen US-Dollar wert sein. Zwischen 2012 und 19 wuchs er jährlich um 3,4 Prozent. Und die Epidemie hat diesen Trend in keiner Weise gebremst. Der IT-Sektor ist noch immer nicht gesättigt mit Produkten und Dienstleistungen, die die Arbeit oder den täglichen Betrieb von Unternehmen unterstützen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es der Branche an Wettbewerb mangelt. Der strategische Plan besteht darin, sich ein Ziel zu setzen und um die Führung in der Branche zu kämpfen. Die Durchführung von Internet-Marketing-Aktivitäten wird dabei sicherlich helfen.

In der IT zählt nicht nur das Wissen

Die Grundvoraussetzung für strategisches Management ist es, die aktuelle Situation des Unternehmens zu kennen. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Faktoren, die diese beeinflussen, sowie die Chancen und Bedrohungen zu kennen. Auf der Grundlage dieses Wissens werden Handlungsziele und Wege zu deren Erreichung festgelegt. Der Strategieplan sollte sowohl eine globale Vision für das Unternehmen als auch Ziele für einzelne Bereiche des Unternehmens enthalten. Im Wesentlichen geht es darum, konkret definierte Indikatoren zu ermitteln. Die Wirtschaft mag Zahlen, denn Zahlen lügen nicht. Auch Internet-Marketing-Aktivitäten sind messbar. – Sebastian Kopiej von Commplace erklärt.

Zu den obligatorischen Indikatoren sollten gehören:

– Einzigartige Besucher der Website

– Anzahl der Seitenaufrufe der Website

– Domain-Position in den Suchergebnissen

– Anzahl der Klicks auf die Registerkarte “Kontakt” oder “Jetzt bestellen” auf der Website

– Anzahl der Anfragen und deren Wert

– Anzahl der Kunden

– ROI von Werbekampagnen

– Marke im Vergleich zur Konkurrenz (Marktanteil, Wachstum, Vorteile)

– Anzahl der unterzeichneten Verträge

Die Umsetzung einer Marketingstrategie erfordert einen detaillierten Plan und Instrumente, in denen festgelegt ist, wie die Aktivitäten durchgeführt werden sollen, die zum gewünschten Ziel führen. Der strategische Plan sollte auch ein detailliertes Budget und eine Bewertung der Kosteneffizienz des Einsatzes bestimmter Online-Marketing-Tools enthalten.

Welche Marketinginstrumente braucht der Strategieplan eines IT-Unternehmens?

IT-Unternehmen sind ständig gezwungen, auf verschiedene Weise zu innovieren. Sie arbeiten häufig mit Universitäten und Forschungs- und Entwicklungsabteilungen zusammen, um einzigartige technologische und organisatorische Lösungen zu entwickeln. Sie beschäftigen hochqualifizierte Mitarbeiter und legen großen Wert auf die ständige Verbesserung ihrer Qualifikationen. Sie arbeiten auch mit Spezialisten für PR und Marketing zusammen. Die Strategie für diese Aktivitäten sollte sich an der spezifischen Kultur von IT-Unternehmen orientieren. Eine Kultur, die Leistung, Innovation, Risiko und wissensbasierte Entwicklung fördert.

Der Strategieplan eines IT-Unternehmens sollte alle verfügbaren Online-Marketing-Instrumente auf effiziente und kohärente Weise berücksichtigen. Nicht alle Unternehmen sind in der Lage, sich schnell an die sich ändernden Marktbedingungen anzupassen, und diese ändern sich im Falle der neuen Technologiebranche manchmal über Nacht. – stellt Sebastian Kopiej fest.

Zu den Aktivitäten im Bereich des Internetmarketings, die dauerhaft in den Strategieplan aufgenommen werden sollten, gehören:

– SEO-Bereich

– Google Ads-Kampagnen

– Drehscheibe für Originalinhalte

– Akquisition von Referenzen

– E-PR

– Konversionsmarketing

– Employer Branding (insbesondere bei Problemen mit der Rekrutierung neuer Mitarbeiter).

Die aktuelle Ausrichtung der IT-Unternehmen wird durch die wachsende Beliebtheit des Outsourcings verschiedener Aktivitäten bestimmt. Auch im Bereich PR und Marketing. Diese Taktik ermöglicht es ihnen nicht nur, die Kosten zu senken, sondern auch, sich auf ihre anderen Geschäftsziele zu konzentrieren. Der Erfolg dieser Strategie sollte immer auf gegenseitiger Zusammenarbeit, Vertrauen und Partnerschaft beruhen.

Robert-Jan Lovink
Robert-Jan Lovink

Als Robert-Jan Lovink bin ich der Gründer und Autor von Fachmedien.net, einem digitalen Portal, das sich der Förderung von Geschäftsideen, Unternehmensfinanzierung und innovativen Lösungen für Unternehmen widmet. Meine Leidenschaft für die Geschäftswelt treibt mich an, Inhalte zu schaffen, die nicht nur informieren, sondern auch inspirieren. Ich glaube fest an die transformative Kraft der Digitalisierung, um Geschäftsprozesse zu verbessern und neue Märkte zu erschließen. Durch mein Engagement für Themen rund um Unternehmensfinanzierung und rechtliche Aspekte strebe ich danach, Unternehmern das notwendige Wissen und praktische Lösungen an die Hand zu geben, um ihre Unternehmen erfolgreich zu leiten und weiterzuentwickeln.

Articles: 313

Leave a Reply