Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Jak zdobyć dofinansowanie z Urzędu Pracy na własny biznes

Einführung von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen

Im Jahr 2019 treten die seit langem angekündigten Änderungen des Rentensystems in Kraft. Ihr Ziel ist es, den Arbeitnehmern im Herbst ihres Lebens eine größere finanzielle Sicherheit zu bieten. In der Praxis bedeutet dies, dass alle Arbeitgeber zusammen mit ihren Arbeitnehmern monatliche Beiträge leisten werden. Diese Beiträge belaufen sich auf mindestens 2 % der Rentenbeitragsgrundlage und auf einen zusätzlichen Mindestbeitrag von 1,5 % für die Arbeitgeber. Es ist erwähnenswert, dass die Regierung zugesagt hat, allen Teilnehmern einen Willkommensbonus in Höhe von 250 PLN zu gewähren und diese Summe jedes Jahr um weitere 240 PLN zu erhöhen.

Wie Sie von der Arbeitsagentur Finanzmittel für Ihr eigenes Unternehmen erhalten
Die Mitarbeiterkapitalpläne sind eine gute Nachricht für die Arbeitnehmer, aber zusätzliche Formalitäten für die Arbeitgeber.

Neue Formalitäten

Die grundlegende Formalität im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Bestimmungen des Gesetzes besteht darin, dass die Arbeitnehmer angemeldet werden müssen. Sie werden automatisch in das PPK aufgenommen (es besteht die Möglichkeit, dass sich die Betroffenen später selbst abmelden). Der nächste Schritt besteht darin, das spezifische Finanzinstitut zu bestimmen, dem die Ersparnisse der Arbeitnehmer anvertraut werden sollen. Die Liste der verfügbaren Optionen ist relativ umfangreich. Es kann sich zum Beispiel um einen verwalteten Investmentfonds, einen Pensionsfonds oder einen Pensionsverein handeln.

Nicht alle Unternehmen ab 2019

Glücklicherweise hat der Gesetzgeber eine Übergangsfrist vorgesehen. Im laufenden Jahr, ab dem 1. Juli, müssen nur die größten Unternehmen, also solche mit mehr als 250 Beschäftigten, mit der betrieblichen Altersvorsorge beginnen. In weiteren Schritten werden Arbeitgeber mit 50 bis 249 Beschäftigten (2 Millionen) am 1. Januar 2020 dem System beitreten, gefolgt von denen mit 20 bis 49 Beschäftigten (1,1 Millionen) am 1. Juli 2020 und schließlich die übrigen (5,1 Millionen) am 1. Januar 2021.

Wer sich über die neuen Lösungen austauschen möchte, ist herzlich eingeladen, unser Unternehmensforum zu besuchen.

Robert-Jan Lovink
Robert-Jan Lovink

Als Robert-Jan Lovink bin ich der Gründer und Autor von Fachmedien.net, einem digitalen Portal, das sich der Förderung von Geschäftsideen, Unternehmensfinanzierung und innovativen Lösungen für Unternehmen widmet. Meine Leidenschaft für die Geschäftswelt treibt mich an, Inhalte zu schaffen, die nicht nur informieren, sondern auch inspirieren. Ich glaube fest an die transformative Kraft der Digitalisierung, um Geschäftsprozesse zu verbessern und neue Märkte zu erschließen. Durch mein Engagement für Themen rund um Unternehmensfinanzierung und rechtliche Aspekte strebe ich danach, Unternehmern das notwendige Wissen und praktische Lösungen an die Hand zu geben, um ihre Unternehmen erfolgreich zu leiten und weiterzuentwickeln.

Articles: 313

Leave a Reply